Follow by Email

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Tag 7: der "spannendste" bisher..

Als allererstes möchte ich mir was von der Leber quatschen - und meine Kollegen erwähnen..

So was wie Euch gibts nicht - Wolfram, der sich mit Ronny und Christian um alles kümmert was mir auf dem Herzen brennt und mich ruhig schlafen lässt, Andreas der in ganz Berlin die Leute zum Bloglesen bringt, die Kommentare von Uta, Gabi, Uwe, Michael und wen ich auch sonst noch alles vergessen habe, die SMS und Mails von Euch allen - ich würde vor Euch einen Kniefall machen - DANKE! Ihr glaubt gar nicht wie gut das tut. Ich hoffe ihr stört Euch nicht daran, wenn ich Freitags mal ab und an in die Telcos komme! :)

Noch an eine Persönliche Notiz an Fred und Andre - bald muss ich weniger am Kopf rasieren als Ihr *zungerausstreck* (dauert wohl aber noch 6-8 Wochen..)

Und auch hier - Danke Frank und Jürgen für das entfernen meines Dreckhaufens in der Einfahrt - und das ihr einfach für uns da seid und alle mit Euren Familien Katrin und mir helft! (und Britta und Bernd- ich hab Euch nicht vergessen!!).

Medikamenten Daily Update:
Medikament: Pilzvorsorge dazugekommen
Gewicht: nehm durch das Cortison weiter zu (weil es den Apetitt anregt..)
Fieber: keines
Puls und Blutdruck: normal
Sonstiges:
Heute das erste Mal Thrombozyten/Blutplättchen (http://de.wikipedia.org/wiki/Thrombozyt) bekommen (meine Zahl war auf 14T unten, und für den ZVK und die anderen Themen war das zuwenig. Nachher war er auf 34T hoch, bekomm aber am nächsten Tag wieder welche, brauch noch eine Punktion des Hirnwassers, dazu später..).


So - ZVK
- das war mal ein Erlebnis - 3 Ärzte (einer Doing, einer Aufsicht, einer Beobachten weil noch nie gemacht)  und 2 PJler - die ganz "frisch" sind und froh sind wenn sie schauen dürfen. Hab mich mit den Beiden ziemlich intensiv unterhalten, auf Privatstationen ist das SEHR unüblich, da möchten die Leute das nicht, aber hey - ich hab das ja selber mal gemacht und weiss wie interessant das ist, und hab ihnen einen Freifahrtsschein fürs Zuschauen ausgestellt.

Katrin war vorher kurz da und die haben Sie "rausgeschmissen" - wohl auch auch Angst weil die Leute wegen dem Blut wohl dann doch mal zusammenklappen..  (aber sie wollte sowieso nur kurz da sein, musste noch ein paar Dinge regeln.)

Erstmal habe sie ein Ultraschall reingefahren (das wohl so alt wie sie war - es war nen Riesenbrummer und fast so groß wie ein KKH Bett, aber egal - und haben sich die Halsvenen angeschaut. Bei mir schön groß und kein Problem - und haben dann mit Stift auf der Haut die Stelle markiert - viel sterilisiert, Tücher, alles was dazu gehört. Die lokale Beteubung war noch das unangenehmste, aber dann der würde der Führungsdraht und der Katheter eingeführt und ich hab so gut wie nix gemerkt, habe und hatte auch null Probleme. Danach kurz Kontrollröntgen und 4cm zurückgezogen, aber alles gut.

Dann hab ich Mittags meine Chemos bekommen -
als erstes Daunorubizin - was mit 1 Liter pro stunde in 15 Minuten reingegurgelt wird (und es ist, man siehts bisserl - wirklich rot).


Anschließend noch Vincristin, aber das dauerte 5 minuten und war gut :)











Das wirklich nervige ist nur die viele Flüssigkeit - 2l Kochsalzlösung über den Tropf, dann noch die Chemo, dann noch viel Trinken - ständig ist man am rennen :)

War gestern wieder total Fit, und hab mich auch super gefühlt - und vor allem die Kinder genossen! Die haben über die Gemeinde jetzt einen Kernzeitplatz bis 14 Uhr, und das mit dem Mittagessen ist dann auch geregelt, sodass wir alle viel entspannter sind.

Sodele - heute gehts weiter - bekomme eine Punktion des Rückens, das Hirnwassser muss untersucht werden, ob dort irgendwelche Zellen sind die da nicht hingehören. Wird ein wenig Schmerzhaft, aber alles was nicht umbringt, härtet ab!

So long for today,

Jens

1 Kommentar:

  1. Hi Jens,

    doch, uns gibt es wirklich! Auch im fernen Berlin denken Kollegen an Dich. Ich hab mich heute von Uta in die Geheimnisse des Blog-Kommentierens einweisen lassen. Uff! :)

    Dein letzter Post ist vom Donnerstag. Ist es die IT oder sind es die Nebenwirkungen? Was Du schreibst, klingt schon heftig. Ich hoffe, Du verträgst die Medikamente?

    Deine Tapferkeit beeindruckt mich.
    Gute Nacht!
    Uwe

    AntwortenLöschen